Paddy's Funeral

Organisation, Kommunikation und Planung von Bandangelegenheiten


    Finanzierung

    Austausch
    avatar
    DerEnt

    Anzahl der Beiträge : 1697
    Anmeldedatum : 15.07.12

    Finanzierung

    Beitrag  DerEnt am Mo 23 Jan 2017, 09:08

    Muss ja mal angesprochen werden. Ich habe die Abrechnung zwar immer noch nicht ganz fertig
    (Prokrastinie, Prokrastina), aber unser grober Finanzstatus sieht wie folgt aus:

    * Mu bekommt 700 € von uns, die Pressung würde so 300 € kosten, und Anna Maria würde ich
    auch gerne zumindest 'nen 100er in die Hand drücken. Wir wären also bei mindestens 'nem 1000er
    für die restliche Produktion.
    * Wir haben noch 850 € und ein paar gequetschte in der Bandkasse.
    * Wir bekommen vom Exil immer noch 370 Euro. Karl sprach bei meiner letzten Nerverei
    von Mitte Januar. Er hat sich natürlich nicht wieder gemeldet. Ich werde ihn natürlich
    nochmal nerven, aber es stellt sich trotzdem leider die Frage, ob wir mit der Kohle
    rechnen können.

    Ich habe nun ein paar Überlegungen angestellt, wie man das Baby am elegantesten nach Hause
    bringt. Ich kann gerade privat nix mehr einzahlen, weil ich durch die ÜG-Platte ziemlich
    pleite bin, nur noch 'ne halber statt 'ner 3/4tel-Stelle habe, wir immer noch Dennis abbezahlen und der Semesterbeitrag auch mal
    fällig wird mimimimimi.

    Plan A: Jetzt habe ich mir die Frage gestellt, ob wir nicht auf 'ne Pressung verzichten und
    die CD einfach erstmal online über Bandcamp vertreiben. Für den Paddysday könnten wir
    ja wieder so 'ne gebrannte Miniauflage fertig machen, damit der Charakter einer
    CD-Releaseparty erhalten bleibt (keine Ahnung, wie viel das kostet, aber ich denke deutlich
    weniger).

    Plan B: Ihr könnt irgendwie jeder privat nochmal 100 für die Pressung locker machen. In Verbindung
    mit den €uros, die ich für Alsfeld vorgestreckt habe (100 Bus + ich glaube 200 Hotel) dürfte die finanzielle
    Unwucht innerhalb der Band sich ein bisschen ausgleichen (wie gesagt, ich arbeite noch an der Endabrechnung, genaue
    Zahlen kommen dann). Ist halt die Frage, ob das bei euch gerade drin ist.

    Plan C: Wir machen 'ne normale Pressung und geben Mu erstmal nur 400 € und schneiden uns die
    Restlichen 300 ein anderes Mal aus den Rippen. Ich weiß nur nicht wie und wann und bin von
    dieser Herangehensweise deshalb nicht überzeugt.

    Ich persönlich tendiere zu Plan A, weil 500-1000 CDs eh ewig brauchen um weg zu gehen und ich
    lieber noch Kohle für Shirts oder irgendwelche geilen Gigs, die sich finanziell nicht lohnen,
    übrig hätte. Aber gebt mal euren Senf dazu.

    avatar
    UIUIUI

    Anzahl der Beiträge : 210
    Anmeldedatum : 29.02.16

    Re: Finanzierung

    Beitrag  UIUIUI am Mo 23 Jan 2017, 10:47

    Ich fände eine gespresste CD schon am schönsten und würde da auch 100€ oder so beisteuern.
    Von mir aus, kannst du das auch viel später erst einzahlen und ich packe noch 50€ oben drauf oder so. Und das sage ich nicht, weil ich es so dicke habe Very Happy, dann würde ich mich nicht gerade mit nem Wohngeldantrag herumschlagen, aber 1. ist es für mich persönlich eine tolle Erinnerng und 2. haben wir durchaus auch immer gut CDs verkauft und gerade bei einer CD-Release Party könnte man damit rechnen, dass da am meisten gekauft werden, gerade wenn mit geilem Cover & Booklet (ich hoffe ja noch). Ach ja und ich finde zu so einem Konzert gehört das irgendwie noch dazu. Wenn überhaupt würde ich vielleicht mit Mu verhandeln oder Karl mal richtig die Meinung geigen und sagen, dass wir uns die neue CD nicht leisten könnten, weil er nicht zahlt. Das geht doch einfach nicht! Da müssen wir doch nicht verzichten, weil er sein Versprechen nicht einhält, so viel Geld ist das ja nun auch nicht...da kann man ihm ruhig ein schlechtes Gewissen machen!!
    avatar
    DerEnt

    Anzahl der Beiträge : 1697
    Anmeldedatum : 15.07.12

    Re: Finanzierung

    Beitrag  DerEnt am Mo 23 Jan 2017, 11:52

    Ja, nen 50er sollte ich wohl auch noch hinbekommen. Ich muss den kommenden Monat mal überschlagen,
    aber ich sehe halt kommen, dass es sehr knapp wird, und ich kann mir nicht erlauben, Dennis zu
    vertrösten. Und 'ne CD ist mir zugegebenermaßen nicht wichtig genug, um Timeea oder meine Eltern anzupumpen.
    Liegt vielleicht daran, dass ich eher der Vinyl-Typ bin jocolor

    Ich habe Karl gerade nochmal 'ne böse Mail geschrieben und Bea in den Cc genommen. Vielleicht hilft es ja :/
    Richtig die Meinung gesagt habe ich ihm letztes Jahr schonmal, daraufhin hatten wir immerhin 400 von den
    770 Euro bekommen. Im Herbst kam dann der Umzug und selbst Bea musste zugeben, dass keine Kohle da ist.
    Derweil fragen sich selbst die Exil-Thekenkräfte, warum Karl zwei fette Bildschirme kauft, wenn sie noch nicht mal die
    Kohle für die Malocherei beim Umzug bekommen haben.
    avatar
    Sebasstian

    Anzahl der Beiträge : 1379
    Anmeldedatum : 12.01.13

    Re: Finanzierung

    Beitrag  Sebasstian am Mi 25 Jan 2017, 09:32

    Also, ich fänd es schon wichtig, daß wir bei der Release-Show auch CDs im Gepäck haben.

    Ob wir da jetzt 'ne Miniauflage brennen lassen oder gleich 'ne normale kleine Auflage pressen lassen, würde ich davon abhängig machen, was die Miniauflage kosten würde. Wenn der Unterschied nämlich eher gering ausfällt, können wir auch gleich normal pressen lassen.

    Da ich grade eine kleine Finanzspritze erhalten habe, könnte ich da auch nochmal was locker machen. 100 könnte ich wohl locker machen; wenn's eng wird, wären wohl auch 200 drin.

    Ansosten finde ichl, daß wir Mu durchaus komplett bezahlen sollte. Karls Zahlungsunwilligkeit sollte nicht dazu führen, daß wir wiederum andere nicht bezahlen.

    Und was Karl angeht... Falls Levents Mail nichts bewirkt, würde ich mal die Show im Exil abwarten. Zum einen war ja verabredet (oder zumindest angedacht?), daß wir dieses Jahr direkt am Abend die Knete mitnehmen, oder? Dann sollten wir das da dann nochmal direkt ansprechen. Und falls es dann immer noch nichts wird... Das Exil hat ja von uns (bzw. von Levent) eine ordentliche Rechnung bekommen. Wenn er es halt wirklich weiter nich auf die Reihe kriegt, dann bekommt das Exil halt 'ne Mahnung mit Zahlungsfrist. Damit steht er dann im Verzug, und wir können ihm auch die Pistole auf die Brust setzen, daß er dann Post vom Anwalt bekommt, wenn er nicht bezahlt. Ob wir diesen nächsten Schritt dann tatsächlich durchziehen, können wir uns dann ja nochmal überlegen, weil es natürlich schon ein ziemlicher Bruch mit ihm wäre. Aber irgendwann ist halt auch mal Schluss. Bei so einen "mit uns kann man's ja machen" komm ich mir mittlerweile doch ausgenutzt vor. Es ist ja nicht so, daß nicht schon eine ganze Reihe anderer Bands im neuen Exil gespielt hat. Und die wird er ja vermutlich auch bezahlt haben...
    avatar
    UIUIUI

    Anzahl der Beiträge : 210
    Anmeldedatum : 29.02.16

    Re: Finanzierung

    Beitrag  UIUIUI am Mi 25 Jan 2017, 10:43

    Wurde unsere Bezahlung denn auch schriftlich irgendwo festgehalten? (z.B. in Mails?) oder "nur" in mündlicher Absprache?
    Falls irgendwo schriftlich stimme ich Sebastian in allen Punkten zu Wink
    avatar
    Sebasstian

    Anzahl der Beiträge : 1379
    Anmeldedatum : 12.01.13

    Re: Finanzierung

    Beitrag  Sebasstian am Mi 25 Jan 2017, 13:43

    Wir haben eine Abrechnung bekommen. In den Büchern des Exils sollte das vermutlich ordnungsgemäß verbucht sein. Evtl. haben wir sogar einen Vertrag? Aber das weiß ich nicht mehr genau.

    Unabhängig davon hat Levent dem Exil eine ordentliche Rechnung gestellt. Dort steht alles ordnungsgemäß drin mit Betrag, Anlass usw. Das sollte daher meiner Meinung nach völlig ausreichen, um eine Mahnung zu schreiben.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Finanzierung

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 18 Okt 2017, 06:00